Zusammenfassung

Definition

Die Zusammenfassung, oder auch „Executive Summary“, ist eines der bedeutendsten Kapitel im Businessplan. Denn sie entscheidet darüber, ob sich der Leser überhaupt weiter mit deinem Businessplan beschäftigt.
Sie steht immer am Anfang des Businessplans, wird aber erst am Ende geschrieben, wenn alle anderen Teile fertig sind.
Im besten Fall umfasst sie nur eine Seite und konzentriert sich ausschließlich auf die wichtigsten Aspekte deiner Geschäftsidee bzw. deines Geschäftsmodells.

Bedeutung für Gründung und Businessplan

Dein Businessplan wird mit vielen anderen Businessplänen auf einem Stapel auf dem Schreibtisch deines potenziellen Kreditgebers landen. Die Kunst der Zusammenfassung deines Businessplans besteht also darin, deinem Leser die relevanten Informationen zu deinem Geschäftsmodell zu liefern und ihn unbedingt zum Weiterlesen zu bringen. Deine potenziellen Kapitalgeber wollen hier keine technischen Details lesen. Was zählt, ist die unternehmerische Sicht. Es kommt z.B. nicht darauf an, wie dein Produkt oder deine Dienstleistung funktioniert, sondern welchen Vorteil es für deine Kunden bringt oder wie du damit Geld verdienst.

So knapp wie möglich, aber auch so aussagekräftig wie möglich solltest du hier dein Geschäftsmodell erläutern:

  • Was machst du?
  • Warum wirst du damit erfolgreich sein?
  • Wer bist du?
  • Wie sieht deine Finanzplanung aus?

SmartBusinessPlan-Tipps

  • Notiere dir zunächst einige Stichpunkte zu den oben genannten Fragen rund um deine Existenzgründung. Du wirst sie in den einzelnen Kapiteln deines Businessplans bereits ausführlich beantwortet haben.
  • Verwende einfache, kurze Sätze und beschränke dich auf das Wesentliche.
  • Achte auf eine übersichtliche Gliederung (Zwischenüberschriften, Aufzählungen) und baue aussagekräftige Grafiken oder Diagramme ein.
  • Bei der Darstellung deiner Finanzplanung kannst du zeigen, dass hinter deinem Businessplan eine solide Planung steckt. Konzentriere dich hier auf die relevanten Eckpunkte zu Umsatz, Kosten, Gewinn und Finanzierungsbedarf. Am besten visualisierst du den Finanzplan mit einer schönen Grafik auf Jahresbasis. In SmartBusinessPlan geht das ganz einfach, indem du im Kapitel „Zusammenfassung“ unten auf „Diagramm hinzufügen“ klickst und das Rentabilitätsdiagramm auswählst.
  • Frage deine Freunde oder deine Familie, ob sie den Executive Summary deines Businessplans verstehen. Alles, was unverständlich ist, muss überarbeitet werden – denn auch der Bankberater, der deinen Plan liest, ist meist kein Spezialist in deinem Tätigkeitsfeld.
  • Bitte jemanden aus deinem Umfeld, die Zusammenfassung gründlich auf Fehler zu überprüfen.
  • Verwechsle die Zusammenfassung nicht mit einer Einleitung, wie sie bei wissenschaftlichen oder journalistischen Texten üblich ist. Hier geht es nicht darum, ein Thema herzuleiten, sondern darum, kurz und knackig die wichtigsten Fakten aus deinem Businessplan zusammenzufassen und damit das Interesse des Lesers zu wecken.
  • In unseren Mustern findest du zahlreiche Bespiele für Businessplan-Zusammenfassungen. Die meisten unserer Gründer haben das richtig gut gemacht. Der ein oder andere hat mit seinem Executive Summary allerdings ein bisschen übertrieben. Du wirst beim Lesen selbst merken, was ermüdend und was vielleicht sogar abschreckend wirkt.