Internationale Gründung: Businessplanen mit mehrsprachigen Gründerteams

Rounded Bottom Secondary

In einer globalisierten Welt ist Internationalität üblich. Gerade beim Gründen im internationalen Team oder der Finanzierung und Gründung im Ausland sollte der Businessplan in passender Sprache erstellt werden. So können Mißverständnisse vermieden werden – und alle verstehen dein Konzept im Detail, nicht nur oberflächlich. Wir zeigen dir, wie du in SmartBusinessPlan dein Geschäftskonzept in einer Fremdsprache und mit den richtigen Mehrwertsteuersätzen erstellst.

Stellen wir uns zwei fiktive Gründungen vor. Beide stellen unterschiedliche Ansprüche an den benötigten Businessplan. Sowohl Gründungsland und Textsprache als auch Mehrwertsteuer und Währung unterscheiden sich.

  • Ein mobiler Verkaufsstand für veganen Lunch auf dem Berliner Alexanderplatz, der mit einem Sparkassen-Kredit finanziert wird. Die Sprache ist Deutsch, die Währung Euro, es gilt die ermäßigte Besteuerung von 7% Mehrwertsteuer.
  • Die Gründung eines Produktionsunternehmens in einem Industrieviertel im polnischen Warschau mit einer international agierenden Bank als Kreditgeber. Dein Gründungsteam ist mehrsprachig und während des Businessplanens auf zwei Länder verteilt. Die Sprache ist Englisch, die Währung Zloty und es kommen verschiedene Mehrwertsteuer-Sätze zur Anwendung.

Beide Fälle können in SmartBusinessPlan dargestellt werden. Vor allem die Mehrsprachigkeit der Benutzeroberfläche und die Teamfunktionalität unterstützen dich. Schauen wir uns die einzelnen Optionen an!

Echte Businesspläne von erfolgreichen Unternehmern

Alles zum Businessplanen gibt es bei uns.

Kostenlos testen

Sprache der Benutzeroberfläche und Beschriftungen

Du kannst SmartBusinessPlan in drei Benutzersprachen bedienen: Deutsch, Englisch und Portugiesisch. Die Wahl hat innerhalb der Applikation Auswirkungen auf alle Menüs und Schaltflächen der Benutzeroberfläche. Außerdem werden innerhalb des Businessplans Tabellen- und Diagrammbeschriftungen angepasst. Das ist wichtig für den finalen Plan, der als PDF erstellt wird. Schließlich sollten die Beschriftungen zur inhaltlichen Sprache passen.

 

SmartBusinessPlan Screenshot Englische Tabelle

Benutzeroberfläche auf Englisch: kein Problem bei SmartBusinessPlan.

Vorteil für mehrsprachige Gründerteams

Die Möglichkeit der Spracheinstellung innerhalb SmartBusinessPlans erleichtert mehrsprachigen Gründerteams die gemeinsame Arbeit am Schriftstück. In Kombination mit der Teamfunktion, also dem Sharing deines Businessplans mit anderen, ergibt sich eine gute Lösung für das kooperative Entwickeln des Geschäftsplan. Deine Geschäftspartner, Freunde oder Testleser kannst du bequem aus der Applikation heraus zum Lesen und Kommentieren einladen. Dafür müssen sie sich jeweils nur selbst registrieren, das dauert eine Minute. Jeder Account kann seine eigene Sprache einstellen und hat so schnellen Zugang zu den Funktionen und kann in jedem Kapitel nützliche Kommentare notieren. Lies mehr über die Teamfunktion in unserem Ratgeberartikel.

Sprache deines Businessplans

Beim Erstellen eines neuen Businessplans wählst du das Gründungsland aus. Diese Wahl kann nur einmalig bei der Erstellung getroffen werden, eine spätere Umstellung ist nicht möglich. Denn daran gekoppelt ist die Sprache der Kapitelstruktur und der Leitfragen.

Hinweis für mehrsprachige Gründungsteams: Vor der Erstellung des Businessplans sollte geklärt sein, in welcher Sprache die Teammitglieder den Businessplan verfassen wollen. Zwar kann immer wieder die Sprache der Benutzeroberfläche geändert werden, aber gerade die Leitfragen, die einen durch den kompletten inhaltlichen Erstellungsprozess lotsen, verbleiben in der Sprache je nach Landeswahl.

Außerdem werden die landestypischen Mehrwertsteuersätze und die Währung automatisch passend voreingestellt z.B. beim Gründungsland Polen die Währung Zloty und die drei verschiedene MwSt.-Sätze. Sollte es notwendig werden, kannst du auch eigene Sätze ergänzen (mehr dazu unten).

 

SmartBusinessPlan Screenshot Auswahl Gründungsland

Es gibt eine große Auswahl an Gründungsländern.

Empfohlene Kapitelstruktur ändern

Die Kapitelstruktur kann komfortabel dem individuellen Bedarf angepasst werden – Business ist nicht gleich Business. Du willst ein spezielles Kapitel hinzufügen oder umbenennen, und ein nicht benötigtes löschen? Das kannst du in den Einstellungen deines Businessplans mit einem Klick erledigen. Mit dem Augen-Symbol kannst du Kapitel unsichtbar schalten. Sie tauchen dann in deinem finalen Businessplan im PDF-Format nicht auf.

 

SmartBusinessPlan Screenshot Kapitelübersicht Englisch

Englische Kapitelstruktur.

Deinen Businessplan in zwei oder mehr Sprachen erstellen

Manchmal ist es notwendig, die komplette Geschäftsplanung in zwei Sprachen zu verfassen. Solltest du das finale Dokument komplett übersetzen wollen, dann dupliziere einfach deinen fertigen Plan. Das ist mit einem Klick möglich. Mit dem Duplikat hast du schon den gesamten Zahlenteil übernommen. Jetzt noch die Kontosprache entsprechend ändern und ein wenig Übersetzungsarbeit in Textfeldern und Kapitelüberschriften, schon liegt deine komplette Geschäftsplanung in zwei Sprachen vor.

Währung und Mehrwertsteuersätze

Der korrekte Mehrwertsteuersatz ist unter anderem wichtig für deine Umsatzplanung. Zu deinen angebotenen Dienstleistungen und/oder Produkten wählst du den entsprechenden Satz über ein Dropdown-Menü. Darin hast du genau die Prozentsätze zur Verfügung, die du selbst in den Einstellungen deines Businessplans festlegen kannst.

SmartBusinessPlan Screenshot FInanzeinstellungen

Die MwSt.-Sätze lassen sich komfortabel verändern.

Währung

Je nach Landesauswahl beim Businessplan-Erstellen ist die entsprechende Landeswährung bereits voreingestellt. Du kannst die Währung jederzeit manuell ändern. Vom Yen über die norwegische Krone bis zum Euro gibt es dutzende Auswahlmöglichkeiten.

Mehrwertsteuer-Sätze

Die Mehrwertsteuer wird auf Umsätze erhoben. Je nach Art des Produktes oder der Dienstleistung müssen in den meisten Ländern unterschiedliche Steuersätze entrichtet werden. Dies ist in SmartBusinessPlan ohne weiteres darstellbar. Je nach Landesauswahl beim Businessplan-Erstellen sind die Mehrwertsteuersätze schon entsprechend voreingestellt. Weitere können einfach manuell hinzugefügt werden.

Fazit: Kombiniere, was du brauchst

In SmartBusinessPlan lassen sich in Sachen Internationalität umfangreiche Änderungen vornehmen. Es liegen Kapitelstrukturen in verschiedenen Sprachen vor, das Portfolio an Währungen ist groß und die Mehrwertsteuersätze individualisierbar. Andererseits, wenn du ganz einfach mit deinem veganen Lunch-Stand auf dem Alexanderplatz durchstarten willst, kannst du dieses Vorhaben auch unkompliziert mit unserer Applikation durchplanen und deine Finanzierung sichern. Los geht’s!

Über den Autor
Oliver Bodenhaupt

Oliver Bodenhaupt ist Ansprechpartner für Gründer bei SmartBusinessPlan. Seine Spezialgebiete sind Entrepreneurship und User Experience Design. Nach der Arbeit geht er zum Bouldern in Berlin.

Ich bin bereit, ein neues Projekt mit SmartBusinessPlan zu starten.

Jetzt durchstarten!
bhp