Geschäftsidee finden – 7 Methoden und Ressourcen
Oliver Bodenhaupt | Oktober 31, 2016

In vielen Menschen schlummert der Gedanke, einmal die eigene Geschäftsidee von Anfang bis Ende zu durchdenken und umzusetzen. Wenn es dir auch so geht, aber dir der zündende Einfall noch nicht gekommen ist, können wir dir helfen. SmartBusinessPlan zeigt dir 7 Methoden, wie du eine clevere Geschäftsidee finden kannst.

Eine Idee bedeutet nicht, das Rad neu zu erfinden. Oft ändert sich auch nur die Art, eine Sache zu tun. Viele Ideen sind letztlich Adaptionen, die eine bestehende Lösung nochmal ein kleines Stück besser machen oder auf einen Trend aufsatteln.

Die Smoothie-Hersteller von True Fruits entdeckten im schottischen Auslandssemester die kleinen Flaschen im Supermarkt und brachten die Idee 2006 nach Deutschland. Bis heute macht das Unternehmen damit jedes Jahr Millionenumsätze.
Nach der Gastronomielehre jobbte Eugen Block in den USA und hat dort gut gegessen – gegrillte Steaks von rustikalen Holztischen. 1968 eröffnete er ein derart konzeptioniertes Lokal in Hamburg, das heute als Kette sehr bekannt ist: Block House.

Herr Block hat in Deutschland eine weitere Art etabliert, mit welchen Beilagen und in welchem Ambiente Restaurantgäste Fleisch essen. Keine Revolution war nötig, um eine gute Geschäftsidee zu Geld zu machen.

 

7 Methoden zum Finden deiner Geschäftsidee

Ein Tipp vorab: Sei entspannt, wenn du auf die Suche nach Geschäftsideen gehst. Empfehlenswert ist, vor dem Start deiner Ideenfindung den Kopf frei zu bekommen. Höre eine Minute nur auf deine Atmung, schaue auf z.B. eine weiße Wand und mach dich frei von festgefahrenen Sichtweisen. Dann blicke hoch. Denke anders als sonst – schau hinter die scheinbar etablierten Lösungen. Ist die Plastik-Tragetasche das Optimum, um Bekleidung aus dem Geschäft nach Hause zu bringen? Welche Funktion könnte ein Paar Schuhe zusätzlich erfüllen, neben dem Wärmen, Schutzgeben und schick aussehen? Müssen die Dinge so sein, wie sie sind – oder geht da noch mehr? Denk dir etwas aus!

Wir zeigen dir, wie du systematisch deinem Glück auf die Sprünge hilfst.

Methode 1: Geschäftsidee finden per Brainstorming

Räum dir einen Tisch frei, lege ein paar leere Blätter Papier und Stifte hin. Denke an einen Bereich deines Lebens und deiner Umwelt, der dich besonders interessiert. Dann überlege, welche Probleme dich momentan dort stören. Was verlangsamt dich, kostet dich Zeit und Geld? Was musst du immer wieder manuell tun, was sich vielleicht automatisieren lässt?

Wenn du diese Probleme notiert hast, notiere dir Lösungen dazu. Denke dabei nicht eine Sekunde über die Machbarkeit nach. Schreibe einfach alles auf, wo du Optimierungsbedarf erkennst. Was kannst du dir ausdenken, was Anderen helfen könnte?

Ressourcen: Zettel, Stift, eigene Erlebnisse, Erfahrungen und Erinnerungen

Methode 2: Geschäftsidee finden per Beobachtung

Nimm dir einen belebten Ort und beobachte, was dort geschieht. Diese Vorgehensweise lässt sich im Grunde jeden Tag anwenden, wenn du draußen unterwegs bist. Gehe mit wachen Augen durch die Welt und erkenne Probleme. Notiere alles, denn du weißt nicht, zu welcher Notiz dir schließlich zuhause eine clevere Idee kommt. Geh an verschiedene Orte, beobachte Gruppen wie Touristen, Rentner, Eltern mit Kindern an der Tankstelle. Was sind deren Probleme, was möglicherweise ihre Bedürfnisse?

Ressourcen: Zeit und eventuell einen Klappstuhl zum Sitzen.

Methode 3: Geschäftsidee finden durch Zuhören

Du wärst nicht der erste kluge Kopf, der sich das Wehklagen von Freunden und Angehörigen anhört und tüftelt, wie er ihnen helfen kann. Was stört dein Umfeld wieder und wieder? Jeder beschwert sich im Laufe der Zeit über irgendetwas. Überlege, was man an der Situation ändern kann.

Ressourcen: Die Muße, deinem Gegenüber aufmerksam zuzuhören.

Methode 4: Geschäftsideen im Internet recherchieren

Wenn Nummer 1-3 noch nicht zu einer aufregenden Einfallsexplosion geführt haben, nutze den Computer und das Wissen des Internets, um Ideen zu finden. Es gibt viele Portale, Blogs und Themenseiten, die über Startups, Gründer und Geistesblitze berichten. Dort lässt sich bei einer Tasse Denk-Tee ganz vorzüglich auf einen guten Einfall kommen.

Ressourcen: Themenrelevante Portale, die über Startups und neue Lösungen berichten, z.B. deutsche startups, Gründerszene, starting-up. Auf der Webseite der BrandEins lassen sich zahlreiche Artikel in der Rubrik „Das geht“ finden, wo über spannende Geschäftsideen berichtet wird.

Methode 5: Erfindermessen besuchen und Kontakt mit Vereinen

Besuche eine Erfindermesse. Dort werden innovative Lösungen gezeigt, deren Entwickler man bestenfalls sogar sprechen kann. Auf Geschäftsideen kommst du sicher auch, wenn du dich mit Erfindern und Ideengebern umgibst, z.B. in entsprechenden Vereinen.

Ressourcen: Bei der Internationalen Fachmesse für Ideen, Erfindungen und Neuheiten IENA kannst du Eindrücke und Inspiration sammeln. Das Innovationsforum gibt das Magazin für Ideenfindung und Produktentwicklung heraus. Regionale Vereine lassen sich über Suchmaschinen finden.

Methode 6: Franchise-Ideen durchstöbern

Franchising-Unternehmen gibt es wie Sand am Meer – häufig wissen Kunden gar nicht, dass sie gerade bei einem Franchisenehmer konsumiert haben. Die Auswahl an Franchise-Ideen ist entsprechend groß. Vorteil: Die Modelle sind erprobt und es gibt durchaus Möglichkeiten, sich in einem Franchise-Startup individuell zu entfalten.

Ressourcen: Im Franchiseportal lassen sich Geschäftsideen finden, ebenso bei FranchiseDirekt.

Methode 7: Unternehmensnachfolger oder -teilhaber werden

Das Stöbern auf diesem Markt kann dich auf Ideen bringen, an die du noch nie gedacht hast. Dabei muss die Nachfolge oder eine Teilhaberschaft nicht einmal dein Ziel sein. Womöglich findest du dort ganz einfach eine Dienstleistung oder ein Geschäftsmodell.

Ressourcen: In der Unternehmensbörse Nexxt-Change finden sich tausende Veräußerungen von Bestandsunternehmen. Gehe die Inserate durch und prüfe, ob etwas Interessante für dich dabei ist.

Du hast eine gute Geschäftsidee?
Schreib sie gleich in deinen Businessplan.

Idee gefunden – So geht es weiter

Auswahl aus deinen Ideen treffen

Nun gilt es, aus deiner Auswahl an Ideen die passende für dich zu wählen. Dazu wirf einen Blick auf deine eigene Motivation. Was treibt dich eigentlich an? Eine Anleitung dazu gibt es in unserem Blogartikel zum Thema passende Geschäftsidee.

Validierung / Prüfung

Nutze dafür die Business Model Canvas. Das ist eine Übersicht kritischer Geschäftsbereiche eines Geschäftsmodells. In SmartBusinessPlan kannst du 7 Tage kostenlos mit der digitalen SmartCanvas deine Ideen zu Geschäftsmodellen weiterentwickeln. So bleibt nichts in der Schublade liegen.

Trage einfach deine Geschäftsidee im Mittelfeld ein und fülle dann die anderen Felder mit Inhalt. So bekommst du ein Gefühl, ob die Idee wirklich gut ist. Nimm diesen Teil der Ideenarbeit ernst. Leider wurden schon sehr viele gute Einfälle wieder vergessen, weil sie nach ihrer Entstehung nicht konsequent weitergedacht wurden.

Businessplan Canvas Übersicht

Fazit

So viele Ideen warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Das wird dir mit den obigen Methoden möglich sein. Welche du schließlich umsetzt, hängt von deiner Motivation, deinen Ressourcen und auch von deinem Durchhaltewillen ab.

Eine Möglichkeit, Feedback zu deiner Idee zu bekommen, ist die Hamburger Veranstaltung Labor X. Gründer können dort ihr Geschäftskonzept mit Experten und dem Publikum gemeinsam weiterentwickeln und auf Schwachstellen prüfen. Erwecke deine Idee zum Leben, rede mit Menschen darüber – Wir wünschen dir viel Erfolg!

Oliver Bodenhaupt
Über den Autor Oliver Bodenhaupt ist Ansprechpartner für Gründer bei SmartBusinessPlan. Seine Spezialgebiete sind Entrepreneurship und User Experience Design. Nach der Arbeit geht er zum Bouldern in Berlin.

Ähnliche Artikel

Teste SmartBusinessPlan noch heute!
Ohne Risiko. Kein Zahlungsmittel notwendig.